Slotracing
  5l-Rennen 2010
 
Der 5-Liddäh-Rennbericht!

Moin Moin aus den heiligen Hallen im Norden Deutschlands!

Es ist vorbei! Das sagenhafte 5-Liter –Summernightrace 2010!
Etliche Danksagungen und Glückwünsche sind schon über das Forum, das Telefon und persönlich im Club und bei den Platzierten angekommen und der Schreiber hat seine Wunden geleckt und fühlt sich fit genug, den Bericht zu schreiben.

Da Rüdiger ja schon das Ergebnis auf der DSC-Seite eingefügt hat und jeder seine persönliche und die Platzierung des Teams einsehen kann, gehe ich hier nicht auf die einzelnen Rennen ein! Ich denke auch, dass es sehr viele tolle Rennen auf jeder Position im Gesamtrennen waren, die man nicht alle beschreiben kann. Deshalb hier nur einige Ausschnitte und der Aufruf zum persönlichen, kleinen Rennbericht einzelner Personen/Teams.

Der Freitag:

Gegen späten Vormittag wurden die Türen zur „wohl schönsten Bahn Deutschlands“ (Pressetext! Zitat Rüdiger Krieger) geöffnet und es dauerte nicht lange, bis alle Schrauberplätze vergeben waren und die Bahn auf Trainigsmodus eingestellt wurde.

Dir Küche wurde gegen 12.00 Uhr von den beiden Mädels aus Haithabu geschmissen und das gesamte Northland-Team konnte sich somit auf die persönliche Betreuung der Gäste kümmern. Fleißig wurden Reifenschliffe und Setups diskutiert und an der frisch präparierten Bahn ausprobiert.

Einige der 33 Teams hatten doch aber trotz der 1-Jährigen Vorbereitungszeit ihren Wagen noch nicht fertig und so wurde auch diesen armen Wichten noch durch das fachkundige Werksteam und einigen Northlandmodellbauern noch schnell geholfen. Wenn man mal auf die vergangenen Jahre schaut, hätte man wohl denken können, das evtl. die Texas Driver (hatten letztes Jahr Pech mit der Biegefestigkeit des Deckels) oder eines der Rookiteams dazu gehören würde. Doch weit gefehlt ausgerechnet die mehr als akribischen Schweizer Landsleute von der Scuderia Schokomaus hatten ihre Karre nicht fertig! ratlos Der Peter holte doch tatsächlich lauter Einzelteile aus seinem Slotkoffer und Patrick konnte man nicht ansehen, ob er darüber lieber lachen oder weinen sollte!


Boooar sind die Dinger spitz!


Hauptsache der Schokoturm steht!

Aber auch diese Herren hatten in der langen Nacht noch genügend Zeit, die Karre zu präparieren und waren zu später Stunde auch noch an der Strecke zum üben!



Auch nach mehrmaligen auffordern wollte Patrick den freien Platz an der Bahn nicht einnehmen…


Dabei hätten diese drei Gazellen ihm bestimmt nichts gatan!

Zwischenzeitlich blitzen auch schon mal schnelle 6,1’er Zeiten auf dem Bildschirm auf und der Favoritenkreis füllte sich so langsam auf 4-6 Teams an. Die Hellblauen, das Werksteam, Haithabu-Racing, Brunswik-Racing, MH und die rosanen JoKa’s setzten schnelle Zeichen.

Gegen 22.00 Uhr wurde die Bahn noch einmal kurz vom Netz genommen und Reimersen gluete den Track noch ein letztes Mal vorm großen Renntag. Gegen 02.30 schmiss der Werks-Chef dann die letzten Trainingswütigen aus den heiligen Hallen und verschloss die Tür.

Samstag: Tag des großen Donners!

Moin Moin!

Um 07.55 schlossen die 3 Junx aus Haithabu die Türen auf und vor eben diesen standen schon mindesten 5 Teams und scharrten mit den Hufen. Die Küche war noch gar nicht geentert und der Kaffe noch im Frischhaltepack, da drehten die ersten Racer schon munter ihre Runden.


Huch! Wo kommen die denn alle her?

Versorgt mit frischen Brötchen und reichlich Kaffee, trudelten innerhalb einen ½ Stunde ALLE Teams ein und der Traings-Streß begann von Neuem.



Noch lachen sie alle!

10.00 Uhr Wagenabnahme!

Alle 33 Teams kamen bis auf kleinere Ermahnungen durch die Abnahme und durften am Rennen teilnehmen.

11.00 Qualifikation!

Gestartet und begleitet durch Rüdiger wurden in den ersten Durchgängen Hohe 6.1’er bis 6.3’er gefahren. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem Heinkaptain vom Haithabu-Racing-Team an die Bahn trat. 6.047 Sekunden!!! Das ist Bahnrekord in der dritten gezeiteten Runde!



„Das Favoritenteam schlägt also diese Jahr wirklich zu“, raunte es durch die Teams.

Und unter die 6.1 Sekunden kam auch nach Hein niemand mehr!

Die Startreihenfolge: nach Quali
Haithabu Racing Team 6,047
Brunswik Racing 6,101
JoKa Racing 6,116
Werksteam 6,156
Light Blue Racing 6,161
H&H Slotteam 6,175
Saxonia Scale Team 6,232
Neckcheese 6,235
Pumpkin 6,24
SRC Northland 6,285
B-Team Haithabu 6,29
Jylland United 6,295
Scuderia Toblerone 6,295
MH-Racing 6,303
The Untouchables 6,303
PP-Racing 6,306
Junior Werksteam 6,312
Racefun 6,348
Texas Drivers 6,353
BM Racing 6,364
Racefun Juniors 6,394
Schweden I 6,405
SRG Neuwerk 6,419
SRC Weser-Ems 6,419
Northland Rookies 6,436
Schweden II 6,441
Gimle Racing 6,462
Scuderia Rosso 6,476
SBS Dottikon 6,479
Chaos Driver 6,507
Salt City Racing 6,539
Nordic Slotcommando 6,652
The Chase 6,708

Das Rennen!

So… meine Damen und Herren, jetzt sind ihre Schreiberkünste gefragt!
Der Northland-Kurier möchte gerne von den Fahrern, bzw. Gästen etwas lesen. An diesem Spannenden Renntag sind so viele Rennen gefahren worden, dass es eine wahnsinnige Arbeit und ein ellenlanger Rennbericht werden würde. Schreibt doch bitte einen kurzen Bericht Eures Rennens oder einer Scene des Tages, die Euch bewegt hat.

Jetzt geht es weiter mit eindrücken rund um das Rennen der Rennen!

Während der Wartephasen hatten es die Racer schon ziemlich „muckelig“ im Northland-Renncenter.
In der Küche strahlten die beiden Miss-Haithabu 2009 und 2010um die Wette, in der Sofa-Ecke konnten in diversen Rennsport- und Bastellektüren geschmökert werden und in der Fernsehecke liefen alte Le-Mans und CanAm Filme.

Irgendetwas war aber in diesem Jahr nicht so wie sonst! Das Renncenter hatte eine offene Tür mehr als in den Vorjahren. In einem Nachbarraum hat Rüdiger in Monatelanger kleinster Fummelarbeit doch tatsächlich pünktlich zum 5-Liddäääh-Renn noch eine Carrera-Plaste-Bahn aus dem Hemdsärmel gezaubert, am der die vielen Gäste und Kinder vergnügt spielen konnten.


Hier tobt der Nachwuchs!

Wieso aber viele Gäste mit Kindern? Der Werks-Chef hat dieses Jahr eine unnachahmliche PR-Maschinerie in Gang gesetzt. Für das Radiointerview wurde noch ein kurzer Boxenstop beim Frisör eingelegt und Rüdiger musste seine neueste Lederbuxe zum Fototermin der Weltpresse noch bügeln.

Die Weltpresse!a>


Aber auch zwischen menschlich wurden wieder viele neue und alte Bekanntschaften geknüpft bzw. gepflegt.


Diese beiden Herren versuchen (trotz gewaltiger Verständigungsprobleme) sich über Reifen zu unterhalten. Die Jungs in Babel wären mal lieber Sloten gegangen!

 


Nach den Tagrennen machten sich die beiden Wikinger mit jeweils 191,2 Runden ganz schön breit!

Nach den Tagrennen entfaltete sich die Bahn noch einmal in ihrer ganzen Schönheit und die Fahrer pilotierten ihre Renner in die Dunkelheit. Die Lichter der Wagen wurden eingeschaltet und die Raumbeleuchtung gedimmt.

Momentaufnahmen der Nacht!

So sicher wie der Sieg der Haithabu-Karre nach den Tagrennen noch schien, war dieser aber nach dem ersten Nachtrennen schon nicht mehr. Die Überkarre schrumpfte auf „Normalogeschwindigkeit“ herunter und das Werksteam konnte kräftig aufholen. Und nach dem zweiten Nachtheat sah die Lage für Haithabu dann leider so aus!

Das Werk hatte gewonnen!
Der Schreiberling hat selten ein so spannendes Rennen verfolgt, wie das von Reimersen und dem Werks-Chef! Über mehrere Runden lagen die beiden im letzten Turn des letzten Rennens gleich auf und das bei einer irren Geschwindigkeit. Leider hatte der Wikinger das Nachsehen und der Wagen 22 verließ kurzfristig den Slot der blauen Spur und das Werk zog unaufhaltsam davon. Mit einer ½ Rund Vorsprung gewann das Slotracing Werk das 5-Liter-Summernightrace-2010.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Jetzt ging es an die Siegerehrung!
Und von diesen hatten wir dieses Jahr viele!


Alle Warten auf die Platzierten


Die besten Rookies (MH Racing)


Die Juniorersten (Racefun Juniors)


Das beste Internäschonäll (Schokomaus-Racing)


Die Verfolger (JoKa-Racing)


Die Dritten (Brunswik Racing… with Aunt Günter and Uncle H-C)


Fast die Ersten (Haithabu-Racing)


Die Gewinner (Slotracing Werk)


Die Gewinnerwagen!


Das Northland-Renncenter-Team freut sich auf das nächste 5-Liddääh-Summernightrace in

2011
Euer

Northland Kurier

Wer wohl nächstes Jahr gewinnt???ratlos
 

 
  Sie sind der. 1 Besucher (28 Hits) Herzlich Willkommen  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=